Infos zu Koi-Karpfen und Japankoi

Entwicklung von Koi-Karpfen

Koizüchter befassen sich in ihrer Arbeit sehr genau mit der Koientwicklung, denn es ist nicht ganz einfach, bei den wertvollen Tieren gesunden und lebensfähigen Nachwuchs zu erzeugen.

Die Koi brauchen zunächst für das Ablaichen eine Orientierung an der natürlichen Tageslichtlänge. Weiterhin müssen geeignete Plätze zum Laichen zur Verfügung stehen, und die jungen Koi müssen in einem speziellen Becken isoliert werden, damit sie nicht von den älteren Artgenossen gefressen werden. All diese Maßnahmen sind relativ aufwändig und in einem normalen Gartenteich wohl kaum erfolgreich durchzuführen.

Zudem braucht es zur Koizucht viel Erfahrung und auch ein gewisses Vorwissen. Aber auch so sollte man als Koihalter über die Koientwicklung bescheid wissen, vor allem was die optimale Ausnutzung des Wachstumspotential dieser Fische angeht. Koi können sich nur zu ihrer vollen Größe entwickeln, wenn sie in optimalen Haltungsbedingungen leben und zudem das richtige Futter bekommen.

Dieses sollte ungefähr zur Hälfte aus Proteinen bestehen, da die Fische diese zum Wachstum benötigen. Weitere Faktoren, welche die gesunde Koientwicklung hemmen können sind vor allem Stress und Krankheiten. Stress wird bei den Tieren etwa durch eine schlechte Wasserqualität oder auch durch häufige Wasserwechsel mit Temperaturschwankungen hervorgerufen. Krankheiten sind dabei meistens eine Folge von Stress, da dieser das Immunsystem der Fische schwächt.