Infos zu Koi-Karpfen und Japankoi

Koi Tierarzt / Veterinär

Koi-Karpfen sind Tiere, bei denen eine artgerechte Haltung sehr wichtig ist, denn schnell bekommen die Halter sonst Probleme mit den unterschiedlichsten Erkrankungen. Beim Neukauf von Tieren und nicht erfolgter Quarantäne kommt es häufig zur Ausbreitung von Krankheiten in der Teichpopulation, die man als Laie selten selbst diagnostizieren und behandeln kann.

Eine wachsende Zahl von Tierärzten hat sich mittlerweile auf die Behandlung der wertvollen Fische spezialisiert, und angesichts der hohen Preise, die für manchen Koi gezahlt werden, lohnt sich auch eine Behandlung in einer solchen Praxis. Die meisten Krankheiten der Koi werden entweder durch Parasiten oder Bakterien ausgelöst und bedürfen einer intensiven und fachgerechten Behandlung. Nur so kann letztendlich verhindert werden, dass ganze Teichpopulationen erkranken und viele Tiere versterben.

Die Koi-Tierärzte verfügen zudem auch in vielen Fällen über eine Quarantänestation, in welcher man seine kranken Tiere für eine gewisse Zeit unterbringen kann, wenn man selbst eine solche Einrichtung nicht zuhause hat. Zudem ist es auch sehr wichtig, den Einsatz von Medikamenten wie Antibiotika bei den Tieren fachgerecht durchzuführen, denn nur so können negative und gefährliche Nebenwirkungen von vorneherein ausgeschlossen werden.

Wer auf der Suche nach einem guten Koi-Tierarzt ist, der kann diesen entweder über das Internet ausfindig machen oder auch bei seinem Händler nachfragen.