Infos zu Koi-Karpfen und Japankoi

Wasser-Qualität im Koi-Teich

Die Haltung von Koi Karpfen ist kein ganz einfaches Unterfangen, denn die Tiere benötigen vor allem was die Wasserqualität angeht, ganz bestimmte Bedingungen. Nur wenn diese optimal eingestellt sind, können die Karpfen gesund bleiben und zudem ihr volles Wachstumspotential ausschöpfen. Generell bedeutet möglichst klares und keimfreies Wasser die besten Bedingungen für gesunde Koi, die sich gut entwickeln.

Dazu gehört zunächst einmal, dass dem Wasser keine unnötigen Mittel zugeführt werden, welche die Qualität beeinflussen. Bei einem gut gebauten Teich braucht im Allgemeinen außer Tonerde nichts zugefügt zu werden. Dazu gehört auch, dass man von der Nutzung von Regenwasser Abstand nehmen sollte, da bei diesem die Ungiftigkeit nicht ausreichend gewährleistet werden kann und häufig Säure eingetragen wird.

Wasser aus Fischbeuteln sollte ebenfalls nicht in den Teich gegeben werden, da so Keime eingetragen werden können, mit denen sich die bereits im Teich gehaltenen Koi unter Umständen anstecken

Die Größe der Wasserwechsel im Koi-Teich sollte zudem beschränkt werden, da zu große Wechsel von Wassermasse eine plötzliche Veränderung der Wassertemperatur und auch der Chemie im Wasser nach sich ziehen können. Dies bedeutet vor allem Stress für die Koi, weshalb man immer nur so viel Wasser wechseln sollte, dass die Teichtemperatur nicht mehr als ein Grad schwankt.