Infos zu Koi-Karpfen und Japankoi

Vogelscheuche & Co - Schutz gegen Wasservögel

Ein grösserer Gartenteich ist nicht nur eine Augenweide für jeden Teichbesitzer sondern kann auch Besucher anziehen, die zum Teil nicht unbedingt gewollt sind. Dabei kann es sich zum Beispiel um Wasservögel handeln, wobei besonders der Fischreiher immer häufiger in Gartenteichen auf Beutefang geht.

Dabei kann es dann auch schon einmal passieren, dass ein solcher Reiher einen Koi mit auf seinen Speiseplan setzt, vor allem wenn es sich dabei um ein junges und noch nicht ausgewachsenes Tier handelt. So hat sich schon der ein oder andere Teichbesitzer verwundert die Augen gerieben und nach dem Verbleib seiner Lieblinge gefragt.

Einen Schutz gegen Wasservögel und vor allem auch den Fischreiher, welcher den Koi wohl am ehesten gefährlich werden kann, bieten beispielsweise Netze, welche über die Teichoberfläche gespannt werden. Wem diese nicht zusagen, der kann auch Vogelscheuchen oder eine Reiherattrappe als wertvolle Abschreckungsmöglichkeiten benutzen, wenn es um das Fernhalten der ungebetenen Gäste geht.

Aber auch kleinere Wasservögel, welche den Koi unmittelbar zunächst einmal keinen Schaden zufügen können, stehen im Verdacht Krankheitserreger und Parasiten über ihr nasses Gefieder in Teiche einschleppen zu können. Daher ist es generell sinnvoll, Wasservögel mit den genannten Maßnahmen vom Koiteich fernzuhalten.