Infos zu Koi-Karpfen und Japankoi

Koi Varietäten / Varianten

Koi Karpfen ist nicht gleich Koi Karpfen, denn es gibt 16 verschiedene Hauptvarianten mit über 100 unterschiedlichen Unterformen. Die Zahl der Varianten wird ständig durch neue Züchtungen erweitert. Der Asagi ist eine der ältesten Zuchtformen des Koi, aus der viele Varietäten herausgezüchtet worden sind. Der Asagi besitzt einen blauen Rücken mit hellblau bis weißlich umrandeten Schuppen. Der Kopf ist ebenfalls weiß mit roten Wangen, die Brust und Seitenflossen sollten auch rot sein.

Eine Varietät des Asagi ist der Shusui, der andere Schuppenfärbungen besitzt, aber ansonsten die gleichen Merkmale wie der Asagi aufweist. Die Hikarimoyomono sind metallisch glänzende mehrfarbige Kois, von denen es zwei Gruppen gibt. Diese werden als Moyo- und Hariwake-Typen bezeichnet. Beide Typen besitzen Gold, Silber und Platin in ihren Farben. Andere Koi Varietäten zeigen dunkle Flecken, metallische Zeichnungen und Platinumglanz. Wieder andere Varietäten sind dunkel- bis hellblau gemustert oder besitzen silberne Rückenschuppen.

In letzter Zeit haben vor allem die so genannten Butterfly Kois an Beliebtheit bei den Teichbesitzern zugelegt. Diese Koi Varietäten besitzen größere und verfranste Flossen. Am meisten verbreitet sind in den Teichen der Koi Besitzer jedoch die ein-, zwei- und dreifarbigen Varietäten.

Je nach Körperbau, Zeichnung und Hautqualität können Koi erhebliche Werte erlangen, die durchaus im fünfstelligen Bereich liegen können. Einige der wertvollen Karpfen können über einen Meter groß werden und ein Alter von bis zu 60 Jahren erreichen.

Hier finden Sie zudem einige Detailbeschreibungen diverser Koi-Varianten:

  • Asagi Shusui
  • Hikari-Utsurimono
  • Kinginrin
  • Tancho